Nach den ersten 16 sehr erfolgreichen Jahren des Chiemgauer100 zieht der gut etablierte Ultra Trailrun durch die Übergabe der Organisation von Gi von Ruhpolding nach Bergen um. Auch wenn vieles so bleiben soll wie bisher, sind dadurch aber auch viele Neuerungen begründet. Dazu gehört auch unsere Suche nach einem neuen Logo, da das bisherige durch das markante Höheprofil der beiden Distanzen geprägt war. Doch die würden sich ändern!

Somit musste auch ein neues Logo her. Dieses sollte:

  • für den neuen Bergener Chiemgauer100 stehen und
  • die neue Homepage schmücken und idealerweise prägen
  • dennoch den Bezug zum Bewährten und Etablierten behalten
  • einzigartig sein und
  • einen hohen Wiedererkennungswert haben.

Das allein ist schon keine einfache Aufgabenstellung.

Die Suche nach Anregungen aber zeigte, dass viele Running-Logos Laufschuh, Trails, Schuhabdrücke, Sportler- und Berg-Silhouetten stilisieren und dieses Signet mit einem Schriftzug kombinieren. So auch unser Partnerlauf, der Chiemgau-Trail-Run, der dies sehr schön umgesetzt, aber damit auch für uns besetzt hat.

.

So war klar, es brauchte frische Ideen. Und zwar gute, am besten von einem Profi.

Bernd, Design-Profi mit viel eigener Ultra-Erfahrung, hatten wir jedoch schon mit der Mammutaufgabe eingespannt, eine neue und einzigartige Webseite mit Bezug zum Bewährten und Etablierten für den Chiemgauer100 zu gestalten.

So war es ein Glücksfall, dass wir Christoph von 4cSONS kennen, Ausdauersportler und Medien-Designer, der sich für das Projekt „Chiemgauer100“ sofort begeistern ließ. Und daher lass ich hier den Profi in Wort und Bild sprechen, wie unser neues Logo entstanden ist:

Der Name “Chiemgauer100” ist bereits seit Jahren in Zusammenhang mit der Laufveranstaltung etabliert und deshalb kein weiterer x-beliebiger Lauf in der Landschaft derartiger Sportevents.

Die Region hat mit dem “Chiemgau Trail Run” einen weiteren Lauf vor Ort, von dem sich der “Chiemgauer100” optisch abgrenzen sollte, um beiden Veranstaltungen Freiraum zur Entfaltung ihrer visuell-individuellen Identität zu geben.

Der Name “Chiemgauer100” hat darüber hinaus viel zu großes Potenzial, als dass er lediglich als sog. Subhead eines Signets gezeigt werden sollte.

Ich bin überzeugt, dass eine Wortmarke, die den Namen selbst abbildet, am besten zum “Chiemgauer100” passt. Das Höhenprofil des 100km-Laufs diente als Muster, denn es ist einzigartig für diesen Lauf und hat sich bereits in der bisherigen Geschichte dieses Runs als Wiedererkennungsmerkmal bei Athleten und Besuchern etabliert.

Darauf aufbauend wurde der Schriftzug in sportiver, progressiver Anmutung konstruiert …

und die Reinzeichnung …

… führte dann zum finalen Logo:

Mit Stimmungsbildern kombiniert, sieht man wie das Logo genutzt werden kann:

In Kombination mit dem Kurz-Logo können auch Kleinformate wie Profilbilder und Icons in Social Media und Web-Anwendungen CI-konform ergänzt werden.

Christoph Börger
Dipl.-Designer (FH)
4cSONS mediendesign
www.4cSONS.de